hgsh.de.tl HEIGHT="50" id="digitaluhr" ALIGN="">
   
 
  HSG SCHÖNWALDE/EUTIN

HANDBALLBEZIRKSLIGA


Region Ostsee

Tabelle 

Montag 23.04.07

Habe heute offiziell meine schöne und coole 7 jährige Handballzeit bei der BSG Eutin/Schönwalde beendet. Um 19.25 Uhr habe ich den Vorstand der BSG benachrichtigt.

Nach unterschiedlichen Auffassungen, die alle Bereiche betreffen, habe ich mich schweren Herzens, zu diesem Schritt entschlossen.

Mit drei Aufstiegen, 2 x in die Bezirksklasse, 1 X in die Bezirksliga, einer Bezirksklassenmeisterschaft( 2005/6), zwei Kreismeistertiteln, einmal Kreispokalgewinner und das zweimalige erreichen der Landespokalhauptrunde, hat diese abtrainierende Mannschaft stets sehr guten und zum Teil spektakulären Handball geboten. Einige Höhepünkte werden unvergessen bleiben.

Ein Wink des Schicksals beeinfusste meine Entscheidung. Im letzten Punktspiel der Saison , gegen einen alten ewigen Kreisrivalen , dem TSV Grömitz , spielte ich nach langen langen Jahren noch einmal mit ( mit drei Toren, Gegenstoss, Rückhanddistanzschuss und einem Wackler gegen zwei Grömitzer) . Nach über 35 Jahren wird der Spielbetrieb in allen vier Bezirksligen Schleswig - Holsteins eingestellt und es gibt neue Strukturen. Einen besseren Abschluss hätte es nicht geben können.

Einen 1000 fachen Dank möchte ich an die Mannschaft ausrichten, die immer und zu jeder Zeit 100 Prozent hinter mir und meinen Entscheidungen stand. Aber auch die BSG und dem TSV Schönwalde sei vom Herzen gedankt, für ihre allzeit gute Unterstützung! Und natürlich ein besonderer Dank an die Sponsoren und Fans, für ihre supi Unterstützung.

 

27 : 32 gegen Grömitz

mit Anstand aus der Liga verabschiedet !!

Am letzten Spieltag aller Bezirksligen - und klassen in Schleswig Holstein traf die HSG Schönwalde/ Eutin in der heimischen Eutiner Sievert Sporthalle auf denTabellendritten TSV Grömitz, der mit vollem Kader anreiste. Alle Entscheidungen waren bereits am Vorspieltage gefallen. Die HSG konnte durch verletzung - und privatbedingten Ausfällen nur noch acht Spieler für dieses Bezirksliga- Ostholsteinderby aufbieten. Nach der letzjährigen Bezirksklassenmeisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga, wurde diese Saison erwartungsgemäß sehr schwierig und mit dem vorletztem Platz abgeschlossen. Die mitaufgestiegenen Oldenburger wurden gar Letzter, obwohl sie ein junges und dynamisches Team aufbieten konnten.
Gegen Grömitz hielten sich die Eutiner bis zur 25. Minute (10:11) ausgezeichnet und spielten voll mit. Einige Unkonzentriertheiten ermöglichten den Grömitzern dann doch noch eine 11:17 Führung. Im zweiten Abschnitt legten die Eutiner dann noch einmal alle Reserven in die Waagschale. Mit geschickt vorgetragenen Spielwegen war immer viel Platz am Kreis und man holte bis zur 56. Minute Tor um Tor auf. Es stand bei Ballbesitz nur noch 24:27. Durch risikovolle Aktionen wurden dann leider noch gute Chancen vergeben und ein Kräfteverschleiß war unverkennbar. Alle sechs Feldspieler mußten 60 Minuten durchspielen. Mit Mario Ehrig(8),Hartmuth Zittlau(6),Frank Schwiemann (5),Carsten Bruhn (3),Horst Georg Schacht - Hoffmann (3) und David Westendorf(2) erzielten "Alle" Tore. Auch ein Rückhandwurfgeschoss, erzielt von einem HSGer (hg), aus der Zweiten Reihe, mußte der reaktionlose Grömitzer Torwart aus dem Netz holen. Die zweite Halbzeit ( 16 : 15 ) ohne Auswechselspieler zu gewinnen, es war schon ein kleines Wunder, was da noch einmal, in der Sievert Halle, von den HSG Spielern gezeigt wurde. Die Torhüter Detlef Groß und Thorsten Scherbarth zeigten, jeweils eine Halbzeit spielend, durchgängig ausgezeichnete Paraden.
In der nächsten Saison spielt die HSG in der neugeschaffenen (Region Ostholstein /Lübeck) Kreisoberliga. Sollte Eutin 08 einsteigen ,könnte der Verein in kurzer Zeit, die Klasse für sich in Anspruch nehmen. Eventuelle Möglichkeiten sollen nach den Osterferien erörtert werden.

 

LT LÜBECK -HSG SCHÖNW/EUTIN

Die Grafik

HSG Schönwalde/Eutin unterlag bei der LT Lübeck mit 18:28 (9 :10).Mit sechs Feldspielern antretend, begann die HSG gewohnt kombinationssicher und führte bis zur 21. Minute ständig. Bis zur Halbzeit erkämpfte sich eine hochdiszipliniert aufspielende HSG Mannschaft eine gute Ausgangsposition für die zweite Halbzeit. Frank Schwiemann stieß trotz eines großen Aufwandes noch als 7.Feldspieler zum Team. Bis zur 38 . Minute (13:14 ) war alles ok. Nach einem Allerweltsfoul von " Hasi" , er berührte ganz leicht einen wildanstürmenden Lübecker Angreifer, der ohne Probleme auch ein Tor erzielte. Er rollte ungeschickt ab und fiel ( für mich ) normal. Die LT Bank monierte lautstark jede Aktion und forderte eine Bestrafung. Der im gesammten Spiel überheblich wirkend auftretende Schieri Nagel( lachte mehrmals über mißglückte HSG Aktionen) aus Sülfeld ( Segeberg), kam dann von hinter der Mittellinie startend angelaufen und zeigte " Hasi " rot. Und Hasi ist einer unserer Leistungsträger. Nur kurze Zeit später erwischte es Peter, unser wichtigste Torschütze. Im Angriff gefoult , sagte er zu Schieri Nagel, das war doch ein Foul und bekam prombt 2 Minuten. Als er noch ein paar Sekunden diskutierte faßte der Schieri drohend an die Gesäßtasche, unter dem Motto , gehe jetzt sonst ziehe ich die Rote. Peter sagte nur," willst du mir jetzt dafür auch noch rot geben", Schieri Nagel zog völlig überzogen und cool, vor den johlenden Lübecker Fans ( einige bepöbelten unsere Mannschaft von der ersten Minute an) dann die " Rote". Jetzt unterlief ihm, in seiner Erregung, ein fataler Regelstoß. Die für solche Fälle vorgesehene 2 plus 2 Regel ( Spieler geht nicht gleich ), vergaß er schlicht weg und urteilte skandalös, willkürlich! Eine ihn entlastende Begründung konnte er auch im Spielbericht nicht vermerken. Da Frank seine alte Verletzung wieder aufbrach ( Wadenmuskelfaserriß vor 14 Tagen ) und er schmerzverzehrt passen mußte, spielten wir 12 Minuten mit doppelter Unterzahl ( 4 Feldspieler ) anständig und fair zu Ende. Die erschreckend schwach agierende LT (Handballhochburg) kam so zu geschenkten Punkten. Wir hatten uns nichts ausgerechnet und spielten 40 Minuten souverän ( mit den uns im Moment gegebenen Möglichkeiten ) , warum nur dieser Aktionismus von Schieri Nagel ( ausdrücklich nur er und nicht Groth vom Berliner SC ) ! Diese Frage wird wohl, auch nach dem Ende des Bezirks Süd ( noch 3 Spieltage), nie beantwortet werden. Eine Frage bleibt noch, warum verschwinden die Schieri Beobachter immer vor unserem Spiel aus der Halle, wo jeder weiß, daß wir anders spielen. Einen Protest gegen die Spielwertung haben wir aus Kostengründen nicht eingelegt !!

Spielbericht HSG S/E - OLDESLOE

Bereits Freitag spielten wir gegen den VFL Bad Oldesloe. Das Hinspiel in Oldesloe gewannen wir bekanntlich mit 22:23 und konnten da unsere sieglose Serie beenden. Bei allen bisherigen 11 Niederlagen stand es in der zweiten Hälfte mindestens einmal Unendschieden . Wer mir vor der Saison gesagt hat, daß wir auch noch in der LIGA Punkten, dem antwortete ich immer gleich: "Schätze, das wir nicht einen Punkt holen, da alle Mannschaften, viel jünger sind und noch trainieren! Man konnte ja nicht ahnen , daß uns fast alle Mannschaften spielerisch und taktisch unterlegen sind. Das meist dynamisch und schnell wirkende Spiel unserer Gegner entpuppt sich all zu oft, schnell als eine hektische und nicht durchdachte Spielweise.

Diese Schwierigkeiten hat Oldesloe nicht, ihre Spielweise ähnelt unserer am ehesten. Deshalb war der Endstand von 22: 22 nachvollziehbar. Bis zum 4:6 nach 10 Minuten hatten wir noch nicht ins Spiel gefunden. Doch unsere Abwehr arbeitete nun vorzüglich und in den nächsten 10 Minuten warf Oldesloe nicht ein Goal ! Der Gästetrainer nahm eine Auszeit und ordnete für unsere " Wurf und Spielzange", Cadder und Peter, eine kurze . Manndeckung an. Das kennen wir natürlich, trotzdem schlichen sich jetzt einige technische Mängel ein. Ballverluste waren die Folge. Doch Torwart Torsten Scherbarth hielt " Unhaltbare" und ließ uns bis zum 9:7 im Spiel. Leider stocherten, in dieser entscheidenden Phase, die Schieris in unserem Selbstvertrauen herum. Gleich mehere Kopfschüttelpfiffe (allesamt zielgerichtet und provozierend gegen uns), drehten das Spiel( siehe bitte Schieri Extrabericht). Zur Halbzeit stand es dann 10: 12 und Mario war ja raus. Wir wollten unsere bewährte und für die Gegner überraschende Torwarttaktik in der zweiten Hälfte einsetzen. Das ging nun nicht mehr. Bin auch überzeugt, daß Sönke Carstensen davon Wind bekommen hatte.

Belämmert saßen wir nun da und was machen? Peter sagte nur, wir wollen gewinnen und ich sagte o.K. , warum nicht. Ich befragte deshalb noch einmal jeden Einzelnen, ob er die Nerven aufbringe, alles was kommt, ertragen zu können. Alle beantworteten diese Frage mit einem klaren ja und wir gingen gefaßt heraus. Zum Glück bekamen wir mit unserem gekonnten Kreisspiel einige Siebenmeter zugespochen.Bei schweren Fouls wurde die 2 Minuten Strafe aber fast immer vergessen. Nach 41 Minuten hatten wir mit 15:14 die Führung erkämpft. Mußten dann aber den Oldesloern ab dem 16: 17, bis zum Schlußpfiff ,die jeweilige Führung überlassen. Das 21:22 für unsere Gäste war bezeichnent. 30 Sekunden vor Ende warfen sie dieses Tor und ein mögliches Zeitspiel und ein unsauberer Schultereinsatz des Stürmers ( beides ungeahndet) hätte man bei einem Heimspiel auch mal pfeifen können. In Grömitz vor ein paar Wochen johlten die Zuschauer schon bei jedem Ballbesitz von uns, der pfiff kam prompt! Nach Spielschluß war Sönke dann, an der Bar von Grömitz stehend,wieder lustig und unterhielt sich sehr angeregt mit Grömitz Offiziellen. Heimspiel bleibt eigentlich Heimspiel ,oder??

Aber zurück zum Ende des Spieles gegen Oldesloe. Habe dann 21 Sekunden vor Schluß eine Auszeit genommen, damit die Schieris Zeit haben , auf die Uhr zu schauen. Nach ein paar schönen Wurffinten spielte Peter Hasi am Kreis an und er wurde umgerissen. 100 Prozent Rot, bei dem Spielstand, ist meine Meinung. Wir mußten schon eine Rote in dieser Saison ertragen , weil ein Spieler in der eigenen Hälfte , kurz vor Ende ein Abspiel verhinderte !! Cadder zeigte Supernerven und verwandelte mit dem Schlußpfiff.Peter(7),Cadder(4),Westendorf(3),

Helge Rave(2),Norman Gasche (2),Frank

Schwiemann(2)und Hasi (2) trafen für uns !!

TSV SCHÖNWALDE/BSG EUTIN

 
sued-liga männer aktuelle Seite Tabelle

 
Uhrzeit online
Aktuelles Datum
HGSH GETWITTER  

 

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
"hgsh" NR. 1 BEI GOOGLE
 

Google

EUTIN
 
http://hgshworld.2page.de/

http://www.schleswig-holstein.de/

H S V
 

https://www.bwin.com

 




Sport
Dominic
 

ein Bild

BILDER BSG 1

 
Seit dem 10.02.07 waren bisher 515442 Besucher (1839345 Hits) 135 Q hier; DANKE
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=