hgsh.de.tl HEIGHT="50" id="digitaluhr" ALIGN="">
   
 
  ELVIR SELMANOVIC


ELVIR SELMANOVIC












ELVIR 2014

 TV EMSDETTEN   BUNDESLIGA




 

SPORTLER DES JAHRES 2011




http://www.tvemsdetten.com/

Elvir  "Wahnsinn" geht weiter....

zwar das Rückspiel mit 36:37 verloren..aber Elvir wieder mit 13/6 Toren der Matchwinner; Sonntag 13.06.10 geht es nach Dormagen ( Hinspiel Relegation zur 1. Bundesliga) 17.45 Uhr   viel Glück..

Der Held im Zwiespalt    lesen..

und Auszug Presse...
Wir müssen eine bessere Deckung bauen“, hatte Trainer HaDe Schmitz die entscheidende Aufgabe für das Rückspiel formuliert. Eine Analyse, die ins Schwarze traf, weil der BHC genau an dieser Aufgabe scheiterte. Die „Löwen“ begannen mit der klassischen 6:0-Deckung, die in der Rückrunde die Basis der wichtigsten Erfolge war. Aber bereits in den ersten Minuten wurde klar, dass der Rückraum der Gäste damit nicht zu bremsen war. In den ersten zehn Minuten brachte jeder Emsdettener Angriff einen Torerfolg, einmal sogar in Unterzahl. Bei Schmitz’ Auszeit in der 13. Minute stand Selmanovic bei fünf Treffern.



TV Emsdetten
(mit Elvir) gewinnt erstes Relegationsspiel der 2. Bundesligen (Zweiter Nord) gegen den BHC  (Zweiter Süd) 33:27, nächsten Samstag Rückspiel;
der Sieger spielt gegen Dormagen (Drittletzter 1. Liga) um den Aufstieg in die 1. Bundesliga... 



Das wird sehr schwer im Rückspiel in der Bayer-Halle gegen den TV Emsdetten! Teil 1 des Relegationsduells der beiden Zweitligazweiten ging klar mit 33:27 (15:12) an den TV Emsdetten, bei denen der ehemalige Bergische Löwe
Elvir Selmanovic mit 11 Treffern der beste Schütze war.



Der TV Emsdetten kam in der fast ausverkauften Halle in Münster zu Beginn  besser ins Spiel und führte schnell mit 2:0. Den Löwen gelang es aber schnell zu kontern, beim 4:4 durch Kristoffer Moen nach schönem Pass von Jiri Vitek war alles wieder offen. Eine schöne Einzelleistung von Vitek sorgte dann sogar nur eine Minute später für die erste Führung des BHC in der 9. Minute, es sollte leider die letzte überhaupt bleiben.

Emsdetten, angetrieben von überragenden Spielmacher Selmanovic, drehte schnell wieder den Spieß um. Auch ein Torwartwechsel von Mario Huhnstock zu Jan Stochl nach 15 Minuten beim Stande von 8:6 für die Gastgeber zeigte zunächst keine Wirkung, so dass Trainer HaDe Schmitz nach 21 Minuten nach dem 12:8 die Auszeit nahm. Danach lieft es zur Freude der gut 200 mitgereisten BHC-Fans kurzfristig besser bei den Löwen. Jens Reinarz traf per Siebenmeter zum 12:11-Anschluss. Doch wieder schlug Emsdetten über seine Rückraumachse Dobelsek/Selmanovic zurück und ging mit einer 15:12-Führung in die Halbzeitpause.

Bittere Minuten in Hälfte zwei

Auchdie zweite Halbzeit begann wie die erste mit Vorteilen für Emsdetten. Die Gastgeber erhöhten schnell auf 18:13, wieder konnte der BHC zum 18:16 durch Vitek kontern. Emsdetten nun bärenstark, der BHC versuchte mit aller Macht dagegenzuhalten und war bis zur 45. Minute beim Stand von 22:18 abermals durch Vitek noch halbwegs auf Schlagdistanz. Dann aber brachen kurzfristig alle Dämme in der Löwen-Abwehr, die Gastgeber trafen nach Belieben, weder die Abwehrspieler noch die BHC-Torhüter bekamen ein Bein auf die Erde. Auf der Gegenseite agierten die Mannen von HaDe Schmitz dagegen meist erfolglos, vergaben zu allem Überfluss in dieser Phase gar einen Siebenmeter durch Christian Hoße.

Nach dem 32:23 in der 53. Minute zog HaDe Schmitz abermals die Notbremse, um zumindest Schadensbegrenzung zu betreiben. Dies gelang tatsächlich, nach dem Anschlußtreffer zum 33:27 durch Vitek in der 58. Minute nach Foul an Kristoffer Moen konnte Torhüter Mario Huhnstock auch den nächsten Angriff von Emsdetten stoppen. Leider vergab Tim Henkel den folgenden Tempogegenstoss zur weitere Ergebnisverbesserung. Es blieb schließlich beim auch in dieser Höhe verdienten 33:27 für den TV Emsdetten, der sich damit eine gute Ausgangsbasis für das Rückspiel in der Bayerhalle am kommenden Samstag geschaffen hat.

BHC-Trainer HaDe Schmitz sprach nach dem Spiel von einem verdienten Sieg der Emsdettener, die speziell mit der Rückraum-Achse Selmanovic/Dobelsek die BHC-Abwehr immer wieder vor Probleme stellten. Leider seien auch im Gegensatz zu den sonstigen Partien die Löwen-Torhüter nie wirklich ins Spiel gekommen, wie auch der Rest der Mannschaft, die weit weg von ihrer Bestleistung agiert hätten. Dennoch rechnet sich Schmitz fürs Rückspiel noch Chancen aus, weil seine Mannschaft deutlich besser spielen kann und dies in den letzten Spielen der Hinrunde auch gezeigt hat

 

 

ELVIR SELMANOVIC

 
Uhrzeit online
Aktuelles Datum
HGSH GETWITTER  

 

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
"hgsh" NR. 1 BEI GOOGLE
 

Google

EUTIN
 
http://hgshworld.2page.de/

http://www.schleswig-holstein.de/

H S V
 

https://www.bwin.com

 




Sport
Dominic
 

ein Bild

BILDER BSG 1

 
Seit dem 10.02.07 waren bisher 515442 Besucher (1839381 Hits) 135 Q hier; DANKE
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=