hgsh.de.tl HEIGHT="50" id="digitaluhr" ALIGN="">
   
 
  REGI. A J "08" BILIANZ

  
 

Regionalliga Nord A Jugend

 


Oben von Links : Nils Riemann, Florian Sax, Thomas Schultalbers, Kevin Förster ( nicht mehr im Team ), Lasse Leinweber

Mitte von Links: Uli Greger, Peter Arendt, Tim Brunner, Sönke Meyer, Marcello Meyer, Lars Zimmermann, Manuel Mielke, Sascha Heilmann, Heiko Dürkopp

Unten von Links: Max Malchow, Manuel Erzuah, Didi Roo, Denis Klassen, Gianluca Genco, Tobias Junge ( nicht mehr im Team ), Felix Ahlers, Jonas Cekici         bisschen grösser    ( => FOTO EUTIN 08 A J )
http://www.transfermarkt.de/de/schiedsrichter/1848/meyer/detail/startseite.html

MARKUS MEYER verhängte  "RED" Nr 11 im 8 Spiel.... ^^^^^^^klick "red" link^^^^^^^^


Statistik:
Eutin 08 Regionalliga 08/09
 

Heim:   5 Siege 3 Remis  5 Niederlagen  
18 Punkte  27:26  Tore

Ausw.: 1  Sieg  3 Remis 9  Niederlagen 
6 Punkte  16 : 38 Tore 

Eutin 08 A Jugend hat eine sehr gute Saison gespielt. Die Leistungen waren sogar überwiegend  "sehr gut" . Es wurde über die ganze Saison hart und konzentriert trainiert. 

Die neu zusammengestellte Mannschaft gehörte zu den Top 20 A Jugend Teams in Norddeutschland. Nur ganz knapp wurde der Klassenerhalt verpaßt. 

Besonders auswärts hingen die Trauben sehr hoch. Ein zweites Spielkonzept konnte in der kurzen Zeit nicht einstudiert werden. Der Spielerkader verkleinerte sich über die lange Saison dermaßen, daß nicht mehr viel hätte passieren dürfen. Der  für das Team so wichtige  "quirlige"
Manuel Erzuah kam in der Rückrunde verletzungsbedingt/privat nur zu wenigen Einsätzen.  In der Saisonabschluß Analyse ist dieser Verlust bestimmt ein Faktum. Torwart Denis Klassen  entschärfte in regelmäßiger Folge 100 % Chancen der Gegner. Es zeigte sich, daß eine Abwehr besonders gut eingespielt sein muß. Sönke in der Innenverteidigung spielen zu lassen war dennoch richtig. Mit Lars, Manuel, Marcello und Tim waren genügend Mittelfeld Spieler im Kader. Lasse hat sich über die Saison gesteigert und als erste Jahr A Jugendlicher seine Aufgaben erfüllt. Das Team wurde in jedem Spiel hart gefordert und spielte immer am Limit. Substanzverluste müssen hier und da schon mal eingerechnet werden.  Die Stürmer  Thomas und Florian spielten immer auf einem hohen Niveau und kämpften stets vorbildlich. Didi und Jonas wurden in der Rückrunde immer stärker und zeigten tolle Spiele. Leider kann ich die anderen Spieler nicht beurteilen, da ich noch zu wenig Spiele gesehe habe. 
Auf jeden Fall habt ihr den Eutiner Zusehern tolle Leistungen mit vielen highlight Momenten bescheert , die man nie nicht vergessen kann....

Damit wird diese Seite .....archivisiert.. 



SONNTAG
 14.06.09  13.00 
UHR


VFL OLDENBURG -  EUTIN 08 



 " SHOWDOWN  2"  5:2 für  den VFL

!!!  ABSTIEG AUS DER REGIONALLIGA !!!


Lars Zimmermann 50. Min.FE.zum 1:3

Florian Sax bis zur 84. Min.  zum 2:5 



SONNTAG
 07.06.09  13.00 
UHR


 EUTIN 08  - VFB LÜBECK  


Schocker 3:2 (0:0) Schaka, Chaka,Shaka; Schaaaaaaaaaaaaaakkkkkaaaaaaaaaaa    "Du schaffst es" Spiel der EUTIN 08 "JUNGS" 


"TRIPLE  CUP"

88./90./91. Min.  Eutiner  besiegen noch sensationell und verdient  Doppelschlag 67./68. Min. Lübecker..

 
"exclusiv" Spielbericht  nur bei hgsh.de.tl
 

Gerade noch rechtzeitig hatten sich erst der Wettergott, dann Fortuna bei der Seitenwahl und am Ende der bedenklich spät unterwegs befindliche Fußballgott (kam direkt  vom  Albanien - Portugal Q WM  1:2  93.Min)  im Waldeck Stadion eingefunden. Jetzt konnte das Eutin 08 " Showdown" Treffen  gegen den VFB Lübeck  vor göttlicher Kulisse ( über 250 Zuschauer ) und einem göttlich pfeifenden Thorsten Balsam ( TSV Altenholz) angepfiffen werden. 

Eutin`s bester Dribbler  Manuel Erzuah (Bänderanriß) und Nils Riemann (MFR)fielen weiterhin aus und die Rosenstädter mußten mit einem kleinen Kader das wichtige Spiel bestreiten. 

Schon nach 10 Minuten zeigte Eutin 08 TW Denis Klassen einen schier unglaublichen Reflex und wehrte einen Flachschuß verkürzend und liegend links abtauchend noch ab. Ein Lübecker Spieler stand dabei mittig und völlig frei stehend vor ihm. Eine weitere 100 Prozent VFB Chance verhinderte er ein wenig später in gleicher Manier. Auch den  Nachschuß  aus kürzester Distanz konnte Denis  wohl noch reflexieren (hatte schlechte Sicht). 

Ab dann spielten die heimischen Eutiner 1 A Jugendlichen groß auf und ließen den VFB keine Luft zum Atmen. Früh wurden die Gäste in derem Aufbauspiel gestört und der VFB Motor stotterte. Besonders Lasse Leinweber und Jonas Cekici attackierten ihre Gegenspieler früh, fair aber resolut. Tim Brunner kann kämpfen und rennen , es geht also. Auch durch einige sehr schöne Flankenläufe und Hereingaben fiel er des öffteren positiv auf. Eutin kam auch dadurch zu etlichen sehr guten  Tormöglichkeiten. Florian Sax stand fast immer goldrichtig oder befreite sich gekonnt Richtung VFB Tor.  Doch auch Lübeck`s Keeper Erik Schlomm reagierte einige Male hervorragend und  mit superschnellen Paraden verhinderte er den Eutiner Führungstreffer. 0:0 zur HZ und endlich mal spielen wir im zweiten Abschnitt Richtung Heimtor. 

Eutin 08 kommt "entfesselt" ( Trainer Ulli Greger mit guter  HZ Ansprache !!) aufs Spielfeld zurück und zeigt erfrischenden tollen offensiven Fußball. Nach einer Fülle guter Ansätze ergaben sich immer wieder gute Tormöglichkeiten. Irgendwie konnten die Lübecker das "Ding" aber wieder aus der Gefahrenzone schlagen. Eine überzeugende Abwehrleistung sieht allerdings anders aus.

Bis zur 67. Minute konnte Eutin 08  den  Druck  aufrecht erhalten . Dann setzten die Gäste einen wirklich guten Konter. Glaube, Olson war es, der an der Mittellinie einen öffnenden scharfen Flachpaß  nach Rechtsaußen gab und ohne Ball lossprintete , wie ein "Dzeko". Der VFB Aussen machte Meter und schlug eine tolle Flanke in den Eutin 08 Strafraum. Nach kurzem zucken erkannte Denis Klassen schnell, den kann er wohl nicht abfangen. Die Flanke senkte sich in der Nähe des Elferpunktes haargenau auf den Fuß des völlig freistehenden Olson. Volley und unhaltbar versenkte er den Ball hoch im Eutiner "Kasten". Die 08 Spieler konnten es nicht fassen, wir wir Zuschauer  es auch nicht wahrhaben wollten. Nur ein paar Sekunden später (68. Min.) lag der Ball wieder im Tor. So unkonzentriert wie ich es war, waren leider auch die Eutiner Spieler. Wir alle haben das 0:2 eh gar nicht so richtig wahrgenommen. 

Zum Glück gibt es aber auch Gegner, deren Trainer es verstehen, die eigene Mannschaft zu ruinieren. Statt sofort den eigenen Kasten zu vernageln, da sind klare Anweisungen zu geben, spielen die Lübecker Jungs wie verrückt nach vorne. In den nächsten 10 Minuten konnte man mehrmals beobachten, bei Ballbesitz des VFB, daß sich sechs Eutiner Feldpieler näher zum gegnerischen Tor plazieren konnten als 6 VFB Feldspieler. Nach einer  verunglückten Heberflanke  
der Lübecker rettete der Pfosten die 08 er, Sönke Meyer konnte im Nachschuß den Ball von der Linie kratzen, ein 0:3 wäre ansonsten die absolute Entscheidung  gewesen. 

Der ins Mittelfeld beorderte Kapitän Sönke Meyer riskierte alles und opferte sich in der 84. Minute für "sein" Team. Dem souveränen Schiri Thorsten Balsam eine "GELBROTE" abzuverlangen, die dieser dann endlich und dann aber auch hoch erregt zog, zeigt sein einmaliges Gespür,  den Ernst der Lage richtig einzuschätzen. 

0:2,  08 nur noch zu Zehnt,  VFB wechselt fleißig, VFB Spieler/ Trainer träumen von nach dem Spiel ( abfeiern und eine coole Zeitungsletter  wohl schon vor den Augen)   und die 88. Minute läuft ja schon..  
So konnte eine weitere fatale Trugschlußerfahrung der Sportgeschichte geschrieben werden,  die  GRÜNEN  aus Lübeck mußten dieses Erlebnis noch am 07.06.09  ab  14. 52 Uhr  verkraften.

Habe meine Handystopuhr wie immer mitlaufen lassen.
 
Im Strafraum links kommt Felix Ahlers frei zum Schuß und es steht 1:2. ( 88.Min.)Das Stadion ist  verdächtig  "mucksmäuschen" still. Die Eutiner stehen schon bereit, ein VFB er läßt sich noch behandeln. Unzählige Sekunden verrinnen. Rufe zwar  zweimal rein: "los jetzt  87. Plus", doch keiner scheint etwas aufzunehmen. Die (08) sind sowas von konzentriert, die haben noch was vor. Ball wird freigegeben, Ball kommt nach rechts,  eine wohl bißchen verunglückte Flanke wird für  VFB TW Erik Schlomm immer schlimmer, er kriegt das krumme Ding nicht weg und Thomas Schultalbers netzt das 2:2.  (90.)
Waaaaaahhnnsiiiiinnnnnnnnnnn....

Der Schiri denkt, cool, jeder die Hälfte und zeigt nur eine Minute Nachspielzeit an. Das ist zuwenig, egal. Nach einem weiten   Diagonalschlag von Denis Klassen ( von der linken Seite, etwas in der eigenen Hälfte stehend) kommt der Ball frei über die VFB  Abwehr hinweg zu Thomas Schultalbers, leider winkte der Schiri Assi abseits, ansonsten wäre er frei durch gewesen. Dann sorgte wieder  der  VFB  im  direkten Gegenzug  für immensen Druck,  ein "Grüner" kommt von der linken Seite brandtgefährlich und dribbelnd auf das Eutiner  Tor zu. Auf der rechten Seite stehen gleich drei VFB er frei. Er will rüberspielen, ein  "echter" Eutiner Abwehrgigant "roch" den Braten und grätschte  den Ball passend zu einem der lauernden "Eutin 08  "HARIKIRI "Attack" Abteilung. Schade, daß ich jetzt nicht weiss , welcher Eutiner die Supermeter eiligst im Mittelfeld überbrückte.  Plötzlich Überzahlspiel, 4 Eutiner gegen 1 Lübecker, links alles frei. Der Dribbler spielte den Ball nach einem geschickten raumentlastenden Laufweg aber nach rechts. Der einzige Lübecker Abwehrspieler stand so auf dem falchen Bein und der nachstoßenede "Irwitch" Jonas Cekici nahm den Ball gut an und mit, lief halbrechts in den Strafraum. Sein fulminanter hoch und kurz abgefeuerter Schuß  landete scharf im Lübecker Netz. Der Ball war darüber so sauer, daß er sich zum erneuten Anpfiff nicht mehr überreden ließ.
Hast Du nicht gesehen, selber Schuld..; 
Es war wohl das dramatischte Ende eines so wichtigen Fussballspieles auf dem Waldeck überhaupt. 

In vier Minuten einen  0:2 Rückstand  in einen Sieg zu verwandeln, das im Unterzahlspiel, ist ein WUNDER.  

Eine Nachbetrachtung/ Vorschau zum  finale Furioso folgt in kürze...
 
 



IM  "KNALLERSPIEL"  DIE
ROSENSTADT  EUTIN  UND DIE MARZIPANSTADT LÜBECK ?



Sorry, weiß nicht genau, ob die Torschützen stimmen. Ändere ich dann Montag. Eine Nachbetrachtung zum  finale Furioso   ebenfalls am Montag.







Spielbericht wird noch am Sonntag "gefunzt",  weltweit  im "web"
nur bei hgsh.de.tl 
mit Formcheck aller  Eutin 08
Spieler




SONNTAG 
17.05.09  13.00 
UHR



 EUTIN
08 
- JUNG ELSTERN  3:5   (1:3)


Jung -Elstern im Mai sollte man aus dem Weg gehen. Die "klauen" alles. Vor allem Punkte, die sie wohl für "ihre Ausgebrüteten"  halten. 

Eutin 08 hatte wohl wieder die Seitenwahl verloren, schon Mist. Schade auch, hätte Euch  auch lieber auf dem A Platz gesehen, wie gegen Holstein.  Ein wenig mehr "Heimstimmung "  wäre schon wünschenswert.  

Die ersten Minuten waren geprägt von fei(n)sten "Wortgefechten " . Beispiele: "Mach hier, mach Du, was machst Du, guck doch Du, komm her Du". Die Gäste beherrschten diese "Ansprachen" nach Belieben , sogar ihre deutschen Vereinskameraden bevorzugten diese "Kauderwelch" Ansagen. Die "Elstern" legten ein höllisches Tempo auf und mit schnell aus der Abwehr gespielten langen Bällen fütterten sie ihren Paradesturm. In der 11. Minute segelte so ein Ding mittig über die Vierer Kette der Eutiner und  "Jung-E. Spieler  Kurzynski ( Nr.11 )beruhigte den Ball , lief dribbelnd aufs Tor zu , blieb cool und erzielte das 0:1. (11.Min.)  Zwei Minuten später die grosse  Ausgleichschance, Elfmeter (13.Min). Der Eutiner  Lars Zimmermann hatte Pech und sein plaziert geschossener Ball ging genau da hin, wie er es dem Ball nicht aufgetragen hatte, nämlich flach und "hauchpfostenberührend"  links vorbei. Die  Osthamburger Auswahlkicker, nun noch motivierter, legten im zwei Minuten Takt nach. Nach einem langen Ball stand ein Eutiner Abwehrspieler plötzlich "mutterseelen" allein  gegen den ballannehmenden Gästespieler,  mit zug zum Tor gelang es ihm dann,  das  frühzeitige 0:2 (15. Min.) einzuleiten. Einen Nahdistanzschuß konnte Denis zwar noch hervorragend reflexieren, nach einigem gestochere lief dann wieder der "Rote"  Kurzynsky  mit dem Ball über die Torlinie. 
Diesmal dauerte es drei Minuten. Eutin 08 nutze ein hoch peinliches Missgeschick der gesammten J-E. Abwehr resolut aus und verkürzte auf 1:2  (18.Min.). Nach Du, Hier, Mach, ähh spielte der verwirrte Abwehrspieler einen zu kurz getimten Rückpass. Der J-E. TW rutschte noch aus und vorbei war der gut "antizipierende" Eutin 08 Stürmer Thomas Schultalbers . Ein Ouerpass zu Kollege Florian Sax und der Ball lag im Tor.  Alles war wieder im grünen Bereich und Eutin`s Chancen, heute zu Punkten, waren wieder gestiegen. 

Die "Elstern" zeigten weiterhin hochklassigen Fussball und Eutin konnte mehr oder weniger nur reagieren. Immer wieder schlugen sie lange Pässe in die Spitze und die aggressiven Stürmer setzten entschlossen diesen Bällen nach. Der zweite Ball wurde nach 08 Abwehrversuchen fast immer erkämpft und ein kluges Kurzpass Spiel war die Folge. Sönke verhinderte mit seinem intiutiv guten Stellungspiel (traf auch in der Bedrängnis alle Bälle  gut) schlimmeres. In der 42. (3:1) Minute konnten die J- E. ein sehenswertes Tor ihr Eigen nennen.  Mit einem geschickten Schuss aus der Drehung traf der Bergedorfer den Ball überaus genau und der Ball flog unhaltbar hoch rechts in den Torwinkel. 

Jung - Elstern auch im Pokalrausch 
http://home.arcor.de/frank-andree.balz/HSV_Pokal1.htm

3:0 Erfolg gegen den HSV


Die zweite HZ war dann von Hektik und Disziplinlosigkeiten geprägt. Eutin 08 ließ sich nicht anstecken und hielt sich da raus.  Nach der HZ mußte Eutin 08 für ca 10 Minuten eine Lektion über sich ergehen lassen. Das 4:1 in der 48. Minute war gerade gefallen und ein Debakel schien sich anzubahnen. In 5 Minuten hatten die HH auch fünf 100%  Chancen. "Teufeskerl" Denis Klassen ( erstes A J Jahr) war jetzt in seinem Element. Wiederholt  wehrte er Schüsse aus kürzester Enfernung  ab , "ohne Worte"! Und Dein schnelles Ball holen, um ihn wieder ins Spiel zu bringen, eine Augenweide..... Doch das 5 Tor (63.)   der Gäste konnte auch er nicht  mehr verhindern. Nach so 65 Minuten brachte der Schiri Markus Meyer ( VFB Schuby, pfiff wie "dubi" ) wieder Leben in die Bude. Seine heftigen Abgrenzungsversuche  (Aversionen)  gegenüber den intelligent gut aufspielenden Jung-Elstern, beschäftigten ihn das ganze Spiel über. Ein oberpeinlichlicher Auftritt . Dieser Bericht geht auch nachrichtlich an die Schiriwarte In Schleswig -Holstein und dem NFV. Solche Leute verderben einem den Spass am Fussball. Mitfreude, für ihn ein "Fremdwort". Hier  übrigens eine Statistik seiner gepfiffenen 6 Schleswig - Holstein Liga (Männer) Spiele. 8 Rote ( 4 davon Gelbrot) und 6 Elfmeter !!  In diesem Spiel 2 Rote und 2 Elfer ! 
Horror Bilianz:
7 Spiele:  10 Rote und 8 Elfer. 
Schenkt ihm eine Pause, auch wenn der Verband weniger Geld einnehmen sollte.
  

Nach einem Pass von Linksaußen in den J-E. Strafraum gab es ein Pfiff und wieder Elmeter für 08 (65.MIn). Da auch der erste schon (k)einer war, flippte der Trainer aus und mußte den Auswechselbereich verlassen. Da den HH kurz vorher ein "Elfer" verweigert wurde( dann war das auch einer,hakeln), war die Empörung zwar nachvollziehbar, doch auch ebenso unötig erschien allen die Art und Weise , wie  die Reklamationen vorgetragen wurden.. Nur noch 5:2 , Didi Roo versenkte den Elfer sicher. In der 75. Minute gab es "Doppelrot". Kurzynsky und Rodriguez ereiferten sich über einen nicht gegebenen Freistoss dermassen, daß sie sich zu Schiri Beleidigungen hinreißen ließen. Wie gesagt, für mich kein Wunder, da der Schiri immer durchblicken ließ, ihr spielt zwar gut Fußball, der Star auf dem Platz bin aber ich.......; Eutin  hatte da bereits den Faden verloren und der Schiri hat den Rosenstädter durch diese Übervorteilung einen Bärendienst erwiesen. In der Plus Spielzeit setzte Tim Brunner einem langen Ball entschlossen nach und korrigierte mit seinem 10 Saisontor das Endergebnis auf 3:5. Wohl mit dem Kopf spitzelte er den Ball über  den "über"  2 Meter Keeper der "Jung-Elstern". 

Die  Eutin 08 Spieler trafen heute auf wild entschlossen kämpfende Bergedorfer und waren darauf nicht eingestellt. Die immer schnell aufrückende Eutiner Abwehr war gegen die "Attack" Stürmer heute nicht eingestellt und wurde förmlich überrollt. Ich glaube, damit konnte man heuer auch nicht unbedingt rechnen. Mit einer verstärkten Abwehr, die bißchen tiefer agieren hätte sollen, wäre, wenn und aber...
Der Vorbericht in der OH war ja "euphorisch" verfasst. Ich hoffe nicht, daß man sich auch intern so auf das Spiel eingestellt hat. Das Selbstbewußsein der "Jungs", für alle  Zuseher ersichtlich,  hat sich während des Spiels immer mehr verflüchtigt. Bis zum 7. Juni  13 Uhr ( VFB Lübeck) gilt es nun, die alte entspannte Atmosphäre wieder herzustellen. Good luck... 

 

 SONNTAG 17 .05.09  13.00 UHR


macht gar nichts "Jungs", passiert eben mal, laßt Euch die Saison von "NIEMANDEN" kaputt reden, Ihr habt "Grosses" für EUCH UND EUTIN geleistet

BERICHT NACHHER HIER

 3:5   (1:3)

 EUTIN
08 
  -  JUNG ELSTERN




---------------


SAMSTAG 09
.05.09  15.00 UHR

 

V.Georgsmarienh. EUTIN 08 

 

 4:2  ( 0:2 ) !!


SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte - Eutiner SPVG 4 : 2 (0 : 2)

 

Viktoria im Wechselbad der Gefühle

 

93238c8a512600d43c4f_thumb

Beim Halbzeitrückstand von 0 : 2 sah es danach aus das Viktoria noch in den Abstiegssog von sieben beteiligten Mannschaften reingezogen wird.
In der Nachspielzeit zeigte JULIAN HÖTZEL seine Sprintqualitäten und sorgte mit seinem Kontertor zum 4 : 2 fast schon für den Klassenverbleib.
Bei bestem Fussballwetter zeigten beide Teams in der ersten Hälfte einen offenen Schlagabtausch mit vielen Torchancen auf beiden Seiten.
Als die Hütter etwas in der Intensivität nachließen schlugen die hochmotivierten Gäste zweimal zu. Viktoria scheiterte zweimal am Aluminium.

Die zweite Halbzeit zeigte das wiedergewonnene WIR-Gefühl der Hütter. Viktoria erzwang regelrecht den Ausgleich. Gab sich damit nicht zufrieden und drehte den Zweitorerückstand in einen verdienten Heimsieg um.
Die Fehlerquote bei den Gästen stieg immer mehr. Ausserdem war längst nicht mehr soviel Laufbereitschaft zu sehen. Dagegen konnten die Hütter noch zulegen und brachten die Gästeabwehr schwer in Verlegenheit.
Aus einem insgesamt starkem Team ragten MARIUS NOLTE als Manndecker und MEHMET KODES als ständiger Antreiber heraus.

Die Zuschauer feierten nach Spielschluss ihre Jungs die für einen weiteren Farbtupfer in der Liga gesorgt hatten

Spieler des Tages : SAHIN GÜNANA ( Foto ) mit dem wichtigen Ausgleichstreffer zum 2 : 2 als er ähnlich wie in Eichede beim Elfer die Ruhe behielt und souverän einschoss
Bericht aus HP   http://www.viktoria08.de 

SV Viktoria 08


********************

MITTWOCH 06.05.09  19.00 UHR

 2 : 3  (1 : 2)

 EUTIN 08   -  HOLSTEIN KIEL

korrigiert

Das Schleswig-Holstein Derby, die beiden besten A Jugend Mannschaften des Landes trafen in Eutin aufeinander, das Spiel kann man als "High Light " des Jahres einstufen.  Das Rückspiel ( Hin: 0:9 ) avancierte sich an diesem vorabendlichen Mittwoch  zu einem echten "Klassiker". Über 100 Zuseher umsäumten den "A Platz" und man erinnerte sich an große alte Zeiten. Hier können die Fans  Atmosphäre hautnah entstehen lassen und  man spielt quasi mit. 
Ein mitreißendes Spiel, an das man sich noch länger erinnern wird. Eutin`s Jungs, von Trainer "Uli" Greger phantastisch eingestellt, waren 90 Minuten präsent und zeigten gegen den unangefochtenen Tabellenführer eine Riesen(party). Das am Ende der "Schiri" auch noch eine  Rolle spielen sollte, war nicht zu erwarten, da er anfangs sehr souverän auftrat. Eutin 08 erzielte schon nach 5 Minuten das wichtige 1:0 Cekici, nach Vorarbeit Schultalbers, für dieses Spiel das Signal einer gleichbedeutenden 
Grundsteinlegung. Es entwickelte sich ein rasantes Fussballspiel mit unzählig scharf geführten  "Infight`s". Beide Teams zeigten  darüber hinaus ein hohes taktisches Verständnis. Diszipliniert wurden diese Vorgaben auch umgesetzt. Holstein legte merklich einen Zahn zu und konnte den Ausgleich in der ca. 20. Minute erzielen. Aus der Nahdistanz traf der Kieler A Jugendliche und nutze dabei wohl ein Mißverständnis, in der ansonsten sehr sicher agierenden 08 Abwehr, reaktionsschnell aus. Das Spiel wogte hin und her, alle Spieler bewegten sich gut , auch ohne Ball.  Vlt. könnte man ab und an mal einen räumlich entlastenden veränderten Laufweg  ( ohne Ball )  anstreben. Noch vor der HZ  konnte der Holstein Anhang ein schön heraus gespieltes Tor, das 1:2 (43.Min), bewundern. Holstein Kiel verlor den Ball vor dem Eutiner 16 Meterraum, sofort setze ein "Schwarm"  Blauer  dem verlorenen Ball nach und so kamen sie an der Mittellinie wieder an den Ball. Ein fulminanter hoher Diagonal Pass  wurde weit nach rechts  außen geschlagen. Der Stümer nahm den Ball sehenswert an ,  geschickt  auch gleich mit in seinen Lauf und sein  Dribbling bis zur Torausline war zwingend, wie auch sein Pass in den Rücken der Eutiner Abwehr. Ein mitgelaufener Spieler wuchtete den Ball, aus kurzer Distanz  mit  einem Vollyschuss,  links unten ins Tor. 
Die zweite HZ hatte es dann vollends in sich.  Eutin 08 zeigte unbändige Moral und das Spiel wurde spannend und spannender. Gleich zu Beginn wurde den Kielern klar aufgezeigt, daß wird  hier  heute kein Spaziergang, was machen die hier mit uns, was wollen "Die"?  Die Punkte natürlich und eine Revanche für das winterliche "Schmachspiel". Engagiert hetzten und bekämpften sich die "Pärchen". Jeder Winkel  des Platzes wurde beackert. Die Nerven der Kieler strapazierte dann der Eutiner Sönke Meyer  aufs Äußerste. Auf Höhe der Mittellinie, direkt an der Seitenausline ( Spielerbänke) rastete ein "Storch" aus. Er hatte wohl Angst um seine Brut, sprich Punkte.
 Ein gezielter Faustschlag landete mittig im Gesicht (Glaskinn ?) von Sönke.  



"Schlummernd" und träumend versank dieser in einen tiefen Schlaf. Da lag er nun. Umgehend behandelte der Schiri den "wütigen" Holstein Kiel Jungen mit "the red carte  56.Min." . Sönke berappelte sich und Eutin 08 konnte das Spiel fortan in Überzahl gestalten. 

Die Eutiner Stürmer  Thomas Schultalbers und Florian Sax  boten sich immer wieder geschickt an , um anschließend die Deckung mit kreuzen auszuhebeln. Das sah wirklich gut aus,  das gesammte Team profitierte durch diese geschickten Ballbehauptungen . Immer wieder konnten alle Mitspieler dadurch schnell aufrücken und Anspielstationen aufbauen. Gefährlich wirkte die Spielanlage und immer mehr bedrohte Eutin das Holstein Tor.   
Manuel Erzuah und Tim Brunner sorgten nach ihren Einwechslungen zusätzlich für erhöhten Druck. 
Durch eine schöne "Kombi" ergab sich eine 100 Prozent Chance . Doch der Ball konnte nur noch reaktionschnell gegen die untere Hälfte der Latte bugsiert (Florian Sax) werden. Laut krachend sprang der Ball ins Spielfeld zurück.  
 In der 82. Minute gelang dann der vielumjubelte und verdiente Ausgleichstreffer. Wahrlich erzwungen, Florian Sax war zur Stelle und traf zum 2:2 !!   
Ein Freistoss durch den überragenden Mann auf dem Platz ( NR. 16 von Holstein ?) ließ "unsere" Eutiner Hoffnungen dann wieder auf den Nullpunkt sinken. Etwa 5 Meter von der Eckfahne entfernt zwirbelte die Nr. 16 den Freistoß scharf ansteigend auf den zweiten Pfosten. Der Ball wurde länger und länger, ganz hinten lauerte ein  Kieler "KB. Ungeheuer", der köpfte den Ball dann ungemein schulmäßig und perfekt  ins kurze Eck. Dem guten TW Denis Klassen ist kein Vorwurf zu machen, der Ball wurde scharf und hoch angerissen und senkte sich, nachdem er  "topspinlob" artig  über Denis flog,  rasant wieder. Die Eutiner Spielgestalter Lars Zimmermann und Marcello Meyer "holten" sich zum Ende des Spieles noch jeweils eine GELBROTE ab. Da es dafür keine Sperre gibt, ist es egal. Verstehen kann man die "Beiden", da der "Schiri" zum Ende hin, sein blaues Bettzeug übergezogen hatte.  Vor allem bei Marcello. Ein Eutiner wird kurz vor Schluß weit in der Kieler Hälfte gefoult , doch der pfiff blieb aus. Ein paar Meter weiter aber gab er dann einen Freistoss für Holstein, genau für den gleichen Verstoss. Da Eutin dadurch eine gute Chance genommen wurde, flippte er ein wenig aus. Bei mir wärst Du nicht geflogen. Der Schiri zog so aufgeregt die Karten, daß er wohl Glück hatte, die richtige Reihenfolge zu erwischen. Bei Lars war es etwas anders, er bettelte und bat den Schiri förmlich um die Karten. Der wollte zuerst einfach die "Dinger". nicht abdrücken......

ES WAR ,WIE GESAGT, EIN "SUPPI" EVENT, MIT HERAUSRAGENDEN LEISTUNGEN, DARAUF KÖNNT IHR SEHR  STOLZ SEIN; EINE TOLLE EINHEITLICHE MANNSCHAFTSLEISTUNG. ALLE SPIELER , AUCH DIE AUSWECHSELSPIELER, BESTACHEN DURCH IHREN HERAUSRAGENDEN TEAMGEIST; DIE ZWEI BESTEN TEAMS AUS UNSEREM LAND UNTERSTRICHEN IHRE FÄHIGKEITEN  ""...




***********

SONNTAG 03.05.09  11.00 UHR



 

SC CONCORDIA EUTIN 08  

2:1

Superbericht in "NORDSPORT"

Klassen; Mielke,Sönke Meyer, Roo, Leinweber; Brunner (46.Min. Erzuah,)Ahlers ( 65.Min. Cekici ), Marcello Meyer, Zimmermann; Schultalbers, Sax  

1:0 Markic (14.) 1:1 Zimmermann ( 62.Min.  Foul Elfmeter), 2:1 Kapur (82.) 

Schade, ob des späten Treffers....




 

 

http://www.scconcordia-hamburg.de/ 







SONNTAG 26.04.09  13.30 UHR


SV MEPPEN  -  EUTIN 08


1:1 
0:1 (27.) Marcello Meyer; 1:1(82.) 

Eutin 08 reiste mit nur 12 Spielern "nach Meppen"?? "hg": wer will schon gerne freiwillig nach Meppen. Ok, kann Zufall sein, doch interessiert es "wohl" ein im zweiten Jahr spielenden A Jugendlichen nicht ganz so sehr, in welcher Klasse das Team im nächsten Jahr spielt... Torwart Denis Klassen  zeigte wieder ein großes Spiel. Alle anwesenden Spieler erkämpften  sich, durch ihren herausragende Teamgeist, verdient diesen wichtigen Punkt !!

Klassen; Mielke,Sönke Meyer, Roo, Leinweber; Ahlers,Cekici, Marcello Meyer, Zimmermann; Schultalbers, Sax ( 80.Heilmann) 




********************

SONNTAG 19.04.09  13.00 UHR

 

 

 2 : 4 ( 1:2 )

 

EUTIN 08 - SC LANGENHAGEN

 

0:1(32),0:2 (37),1:2 Tim Brunner (39.),2:2 Schultalbers (48.), 2:3 (61.), 2:4 Eigentor (70.) 

http://www.shz.de/sport/lokaler-sport/ostholsteiner-anzeiger/artikeldetails/article/1030/fehler-mit-gegentoren-bestraft.html  

 

HINSPIEL GEWANN 08 MIT  3:4  !

 

TIM BRUNNER 3 TORE !!

 

**********************

 

SAMSTAG 04.04.09  13.00 UHR 

 

SV EICHEDE  -   EUTIN 08 

 

 1 : 1  

 

schade "Jungs", war aber ok

0:1 (39.) TIM BRUNNER 

1:1 (50.) SUHL

 


 

SV EICHEDE A JUGEND

 

 

**********************

 

AUSFALL

 

SONNTAG 29.03.09  11.00 UHR 

 

SC CONCORDIA EUTIN 08  

 



 

 

http://www.scconcordia-hamburg.de/

 

 

 *************************

 

 SONNTAG 22.03.09  13.00 UHR

 

 

EUTIN 08 - VFB OLDENBURG

 

0:2(0:2)

 

Spiel vom Winde verweht ; zwei starke Abwehrreihen bestimmten das Geschehen und  verhinderten so interessante Torraumszenen; ein 0:0 wäre drinne gewesen, doch zwei Unachtsamkeiten ermöglichten den durchaus verdienten Gästesieg; die "Hellblauen" ließen Eutin 08 nicht zur Entfaltung kommen und machten alle Räume eng und enger; auch ohne Ball ging bei jedem Pass ein "ruck" durch das gesammte VFB Team; die Laufarbeit der Oldenburger wurde, im Vergleich zu 08, mit einer sichtbar höheren Intensivität betrieben ; Eutin 08 spielte trotzdem immer voll mit und ein Treffer war schon möglich , doch die wenigen Chancen wurden nicht konsequent zu Ende gespielt; der Sturm und der  "Sturm" ließ kein besseres Ergebnis  für Eutin 08 zu ; die  Akteure waren nicht zu beneiden; 

 

  

HIER GIBT`S DEN SPIELBERICHT AM SONNTAG

 

 

 GAST IN EUTIN : VFB OLDENBURG

TABELLENDRITTER

 

**********************

 

WIEDER AUSWÄRTS

 

FC BREMERHAVEN (14 )  - EUTIN 08( 10)

 

Wichtiger Punkt  2:2

 

KLASSE "KLASSEN" SICHERT PKT 

 

15.03.09  14.00  UHR

 


Hinspiel 2:1 und erster Sieg für Eutin 08, Gäste haderten mit Schiri und Publikum TIM, bitte wieder treffen...

 

*******************************

 

 

 WERDER BREMEN (4) - EUTIN 08 (9)

 

2:0 (1:0)  GREEN

 

SAMSTAG 15 UHR

 

 

 

*******************

 

EUTIN 08 - ALTONA 93

 

WAHNSINN 6:1 !!!

 

das ohne MARCELLO MEYER

1: 0 (1.Min) Lars Zimmermann

(Elfmeter nach Foul an Florian Sax)

2:0 (36. Min) Felix Ahlers

3:0 (38.Min) Eigentor

4:0 (54.Min) Sönke Meyer

( 30 Meter Freistoss ins Dreieck) 

4:1 (74.Min)  Tor Altona

5:1 (78.Min) Thomas Schultalbers

6:1 (83.Min) Jonas Cekici

 

SONNTAG  11 UHR WALDECK

 

 

 

Trifft TIM BRUNNER WIEDER ?

 

 ************************

 

 

SONNTAG 22.02.09  11 UHR

CONCORDIA HH - EUTIN 08

 
Uhrzeit online
Aktuelles Datum
HGSH GETWITTER  

 

Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
"hgsh" NR. 1 BEI GOOGLE
 

Google

EUTIN
 
http://hgshworld.2page.de/

http://www.schleswig-holstein.de/

H S V
 

https://www.bwin.com

 




Sport
Dominic
 

ein Bild

BILDER BSG 1

 
Seit dem 10.02.07 waren bisher 512152 Besucher (1827738 Hits) 135 Q hier; DANKE
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=